Finnische Sauna 90° Grad Celsius

Die finnische Sauna ist die bekannteste Art des Saunierens.  Ihre trockene Luft (max.10% Luftfeuchtigkeit) sorgt für reichlich Schweißbildung. Zusätzlich sollen Aufgüsse während des Saunaganges der Haut einen weiteren Hitzereiz vermitteln. Der Aufguss, mit ätherischen Ölen,  sollte wenn möglich, immer am Ende des Saunaganges liegen. Unsere Sauna wird von außen mit einem Gasofen beheizt. Durch die große gemauerte Abstrahlfläche des Ofens  und der großen Menge Aufgusssteine ergibt sich eine, für einen finnischen Steinofen, charakteristische Atmosphäre. Die Zeitlich wechselnde Handaufgüsse runden die Atmosphäre ab.

Sanarium

Im  Sanarium ist Entspannen angesagt. Bei  Temperaturen von 50°C – 60°C und 50% Luftfeuchtigkeit , sowie sich im ruhigen Farbwechsel  ändernde Beleuchtung kann man sich erholen und neue Kräfte sammeln. Die verschiedenen Farben der Beleuchtung haben zugleich regulierende Wirkung auf den Stoffwechsel. Ein regelmäßiger  Sanariumbesuch kann bei Bluthochdruck zu einer Normalisierung des Blutdrucks führen.
(Sanarium® ist übrigens ein Markenname der Firma Klafs)

Dampfbad 45° Grad Celsius

Das Dampfbad mit ca. 45° Celsius warmer Luft und 100% Luftfeuchtigkeit ist wohl die schonendste Art des „Saunierens“. Es ist sehr zu empfehlen bei nicht fiebrigen Erkrankungen der Atemwege und fördert die Durchblutung. Das Dampfbad belebt und reinigt die  Haut.